Translate my Blog

28.01.2016

Kolumne : Übers Trash Tv und dicke Bankkonten


"Die Eine letztes Jahr bei Bauer sucht Frau hat das schon ganz richtig gemacht. 
Die hat sich den Bauer geangelt, der die meiste Kohle hatte ;)" 


"Ach, so eine bist du also auch ... =D" 

Ich tippe ein "Natürlich" ins Handy und warte kurz, ehe ich erneut tippe...
"So ein Quatsch. Mit 14 vielleicht. Da war ich auch noch felsenfest davon überzeugt, dass ich irgendwann mal die nächste Paris Hilton werde. Jura wollte ich damals studieren, weil man damit ja schließlich das große Geld machen kann, ein Millionär hätte es sonst auch getan. Aber heute? Mit Geld kann man sicherlich vieles anstellen, aber ein dickes Bankkonto kann nicht über die wirklich wichtigen Dinge hinwegtäuschen."


"Wow. Für deine 23 ist das tatsächlich eine ziemlich erwachsene Einstellung...
Und vor allem ist die eher selten."

Seit gestern läuft sie wieder, eine meiner liebsten Trash Sendungen. Die, in der ein Harem um einen Mann kämpft und für Küsse vor der Kamera mit einer Rose belohnt wird - oder eben keine mehr erhält, wenn man keinen Bock hat, mit dem Objekt der Begierde ins Bett zu hüpfen. Die Rede ist natürlich vom Bachelor. Sicher wissen wir alle, dass vieles gescripted ist und das, was dort im Fernsehen gezeigt wird, nicht so ganz der Realität entspricht. Man kann davon halten, was man will und so gäbe es sicherlich einige Aspekte, die diskutierenswert wären, aber lasst mich einen Blick auf den Herrn der Stunde werfen, um auf ein Thema zu kommen, das mich schon lange beschäftigt.

Dunkle Haare, Bart, Gut gebaut. Nett anzusehen, zumindest bis zu dem Moment, in dem er sich einen Anzug im Ankleidezimmer aussucht und anfängt von seinem Job zu reden. Leonard ist der Typ Mann, den ich augenblicklich stehen lassen würde. Versteht mich nicht falsch, ich mag es, wenn Männer sich zu kleiden wissen und wenn sie einer Arbeit nachgehen, die sie lieben, aber wenn ich eines nicht mag, dann sind es Männer, die den Eindruck vermitteln, dass sie sich lediglich über ihren Job, Geld und eine schicke Uhr definieren.

Ich erinnere mich an Gespräche mit Freundinnen, in denen sie sich für eine Trennung oder einen Korb rechtfertigten. Wie oft hier der Satz "Ich liebe/mag den ja schon ... Er kann mir nur nichts bieten." fiel, kann ich schon gar nicht mehr zählen. Nie habe ich das infrage gestellt, da ich denke, dass jeder seines Glückes Schmied ist, doch warum, muss ich mich dafür rechtfertigen, wenn ich sage, dass es mir egal ist, ob ein Mann einen Porsche fährt, aber dass er für mich attraktiv sein und mich vernünftig behandeln muss?


Es beeindruckt mich nicht, wenn mir jemand erzählt, dass er diese oder jene Marke gerne trägt. Es beeindruckt mich, wenn mir jemand von Reisen berichten kann, wenn jemand zu seinem Wort steht, wenn jemand wirklich weiß, was er will. Natürlich muss das beruflichen Erfolg nicht ausschließen und ich habe auch nichts dagegen, mal von einem Mann zum Essen oder einem Drink eingeladen zu werden, aber mich als emanzipierte Frau aushalten lassen, sich auf Mann verlassen, wo man doch eh nicht weiß, ob heute noch etwas für immer ist? Nein, Danke.

Lerne ich einen Mann kennen, so interessiert mich nicht als erstes, was denn sein letzter Bankauszug gesagt hat, mich interessiert seine Geschichte, was er schon erlebt hat, was er wirklich gerne macht, oder ob er gut kochen kann, denn mit Letzterem bekommt man mich auf jeden Fall, alternativ auch mit einem Kaffee + perfektem Milchschaum.

Ich will einen Mann der mit mir auf Augenhöhe ist. Mit dem ich über Gott und die Welt reden kann. Ich will mich dafür nicht rechtfertigen müssen. Und wenn ich dann doch mal zu ihm aufblicke, dann nicht, weil er in einem Apartment hoch über den Dächern thront und mir nur allzu gerne von Aktiengeschäften berichtet, weil er denkt, dass ich davon keine Ahnung habe.

Kommentare:

  1. Hut ab meine liebe und ich bin immer wieder erleichtert, dass nicht nur ich so denke, sondern es noch gleichdenkende Mädels in meinem Alter gibt :)
    Ich schau diese Sendung auch nur zur Abschreckung, damit ich wieder weiß, was ich will bzw. nicht will :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. jap so sieht's aus! will ich nichts hinzufügen!

    AntwortenLöschen
  3. Hey,
    Das ist ein richtig toller Post, sehr gut geschrieben. Ich hasse an dieser Welt einfach so, wie materialistisch sie ist. Immer geht es nur darum was man hat oder was man nicht hat, wie viel man verdient und welche Firma die unterbezahlten Arbeiter in Fernost für sich arbeiten lässt. Dabei zählen Dinge wie ein ehrlich gemeintes Lächeln so viel mehr. Und so eines findet man viel seltener.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend noch,
    Casey

    AntwortenLöschen
  4. Haha, ich habe beim Bachelor genau das gleiche gedacht! Was ein Schmierlappen :D
    Und ich finde auch, das Männer -bzw. ein potentieller Partner - wesentlich wichtigere Eigenschaften mitzubringen haben als ein dickes Bankkonto. Wie du sagst, natürlich schadet es nicht, wenn er einen mal zum Essen oder ins Kino einladen kann, ohne jeden Cent umdrehen zu müssen.
    Aber für mich sind Humor, Loyalität und ähnliche Interessen wesentlich wichtiger, gerade für eine Beziehung.

    AntwortenLöschen

Stellt mir Fragen bitte bei ask.fm!
Hier der Link : http://ask.fm/DreamsEverybodyHasThem

Ehrliche Worte und konstruktive Kritik sind gerne gesehn :)
Spam, Beleidigungen o.Ä. werden direkt gelöscht!

Danke ♥