Translate my Blog

20.01.2015

MBFWB '15 One Of My All Time Favorites - Rebekka Ruétz


Es ist mal wieder soweit, der Modezirkus hält Einzug in der deutschen Hauptstadt und lockt diese Woche jede Menge Modejünger und Z-Prominenz ans Brandenburger Tor, oder zumindest die, die übrig geblieben ist...einige verweilen ja zurzeit lieber im australischen Busch! Eigentlich wäre auch ich wieder in Berlin um mir über ebendiese oder seltsame Outfitkreationen auf gut Deutsch das Maul zu zerreißen, aber es kommt eben 1. anders und 2. als man denkt. Am Ende des Semesters kommen Dozenten immer auf die seltsamsten Ideen und so sitze ich hier und mache mir Gedanken darüber, wie sich die Begriffsentwicklung von Emanzipation wohl als Video darstellen lässt, als schon morgens um 11 die ersten Gläser Sekt zu schlürfen - zumindest meine Leber wird mir das wohl danken. Nichtsdestotrotz kann ich die Fashion Week natürlich nicht einfach ignorieren - wie denn auch, wenn ganz Facebook, Twitter und Instagram voll damit ist? - will es aber auch nicht. Denn neben den vielen alltagsuntauglichen Looks, wie sie vor allem das Publikum der MBFWB zeigt (ist denn schon wieder Karneval...?), gibt es Designer, deren Kollektionen ich auch aus der Ferne immer wieder gerne ansehe. Die der österreichischen Designerin Rebekka Ruétz ist eine davon.

Pressetext

KOLLEKTION FALL/WINTER 2015/16 "A FAIRYTALE"  

Die Kollektion besticht durch unverkennbar maskuline Looks. Knappe Formen gleiten ruhig zu Boden. Wunderschön verhaltene Silhouetten versprühen einen Hauch von Vintage und fangen damit eine Filmszenerie aus den 30er und 40er Jahren ein. Die verwendeten Materialien reichen von Kunstleder und Fake Fur über feinste Seide und Baumwolle. Die Farbpalette wird dominiert von Tintenschwarz, Nachtblau, Rauchgrau, Rostrot, Kupfer, Beige und trübem Weiss. Ein Highlight bilden die integrierten Prints der Künstlerin Dagmara Weinberg. Durch schwarze Accessoires in Lederoptik mit Kettenverzierung werden starke Akzente gesetzt.

Credits - Getty Images

Was ich so zu den Entwürfen sage? - I Like! 
Zwar ist sie weniger elfenhaft als frühere Kollektionen - passiert hier eine Neuinterpretation des Themas "Märchen"? - doch überzeugt sie mich erneut durch die gedeckten Farben - anders als die im Sommer letzten Jahres : zu viel Rosa, zu viel Pastell, zu viel, was mir mit meiner Haarfarbe eh nicht steht Die Kollektion besticht zudem wieder einmal vor allem mit Einem - Tragbarkeit im Alltag (über die oberarmlangen Ketten an den Mänteln lässt sich aber wohl streiten..). Auch die, die sich diese Saison Mäntel in diversen Camel/Beigeschattierungen zugelegt haben können aufatmen - der Trend bleibt uns scheinbar auch im nächsten Winter erhalten. Und die Tierfreunde dürfte eines freuen - Faux Fur bleibt in! Rebekka Ruétz zeigt, dass man das Moderad nicht immer neu erfinden muss, Klassisches kann ebenso gefallen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Stellt mir Fragen bitte bei ask.fm!
Hier der Link : http://ask.fm/DreamsEverybodyHasThem

Ehrliche Worte und konstruktive Kritik sind gerne gesehn :)
Spam, Beleidigungen o.Ä. werden direkt gelöscht!

Danke ♥