Translate my Blog

14.01.2014

Dienstagsgedanken # 2


"Bikini Bridge"
Eines der Worte, das ich so nebenbei laß, als ich nichtsahnend vor Twitter hockte,
wartend, dass doch mal ein favorisierwürdiger Tweet erscheinen würde.
Bikini Was?
Google angeschmissen, mit dem Ergebnis, dass diesen Sommer 
wohl nicht mehr eine Thigh Gap das Must Have schlechthin ist, 
sondern wir alle in unseren Bikinis möglichst viel Luft zwischen Höschen und Haut haben müssen.
Absoluter Bullshit, der mich dennoch an einen Kommentar aus dem Sommer zurückdenken ließ 
und mich daran erinnerte, wie leicht wir uns von den Worten Anderer beeinflussen lassen.


"Hast du zugenommen? Das ist mir in den letzten Outfits auch schon aufgefallen...
aber vielleicht irre ich mich?"
Ja, ich hatte zugenommen - wenn auch nur 1-2 Kilo - und bis Dato war ich damit auch absolut zufrieden, 
denn ich meine, es ist doch wohl ein großartiges Gefühl, endlich BHs ohne Pushie tragen zu können, 
ohne die - eigentlich absolut dämliche - Angst im Nacken, obenrum irgendwie nach "zu wenig" auszuschauen 
oder endlich in meine Jeans zu passen, ohne diese furchtbaren Schlabberwellen an den Knien.
Kurz gesagt : Daumen hoch, für Arsch und Titten.
Und trotzdem. Ich hatte einen schlechten Tag und schon war mein Selbstbewusstsein angeknackst.
Bis zu einem Abend mit Freunden.


"Weißt du, wenn ich mir meine Figur aussuchen könnte, würde ich deine haben wollen. 
Du bist schlank, aber hast trotzdem Kurven. Kurven an den richtigen Stellen und die fehlen mir. 
Du siehst halt nach Frau aus und das ist gut so."  
Worte einer meiner besten Freundinnen und
vor allem Worte, die einfach gut taten.
Worte, die ich bis Dato so oder so ähnlich doch auch schon zuvor von anderen gehört hatten.
Sie alle, mich ja eigentlich eingeschlossen, fanden meine "neue" Figur super.
Ich wollte schließlich auch als Frau und nicht mehr als Mädchen gesehen werden.
Warum hatte ich mich also von dieser einen Frage so verunsichern lassen?
Das wollte ich doch so eigentlich gar nicht!
Wahrscheinlich, weil ich wohl einfach nicht so selbstbewusst war, wie ich dachte.
Zumindest nicht so, wie ich es immer an dieser Stelle tat...
Doch schafften die Wort meiner Freundin es,
das alles wieder zu richten, bis jetzt, ohne Einschränkungen.
Ich wollte einer mir unbekannten Person keine Genugtuung bieten.
Doch was, wenn ich vielleicht ein paar Jahre jünger gewesen wäre?
Was, wenn ich mit 14 das Wort "Bikini Bridge" lesen und
nach meinem Gewicht gefragt werden würde?
Vielleicht hatte die Person es ja gar nicht so gemeint.
Vielleicht wollte sie mich gar nicht verunsichern. 
Doch vielleicht sollten wir uns genau deshalb nicht nur öfters Gedanken um seltsame Trends,
als vielmehr schon um unsere Worte machen.

Kommentare:

  1. Oh man Jana, du sprichst mir aus der Seele.
    Mein Selbstbewusstsein hat gestern einen ordentlichen Satz in mein innerstes gemacht. Sollte man mit Anfang 20 nicht langsam so taff sein sich selbst lieben zu können, ohne auf das gerede anderer zu hören?
    Ich weiß nicht, mir versetzt es immer wieder einen schlag ins Gesicht Kritik zu hören - ob unangebracht oder nicht.
    Wie sähe das wohl aus wäre ich 15, um Gottes Willen. Zwei Vorsätze dieses Jahr, die ich einhalten will, ganz allein für mich: An sich selber denken - etwas egoismus schadet keinem - und das tun was einen glücklich macht, vor allem aber es nicht allen recht machen zu wollen. Und Selbstbewusst werden, sich selber Lieben und - eine Meinung haben und Dazu stehen.

    Liebste Grüße, Patricia :**

    AntwortenLöschen
  2. Nach diesem Post musste ich "bikini Bridge" auch erstmal googeln... absoluter mega Käse. Genauso wie Thigh Gap!!
    Aber die Worte deiner Freundin sind echt nett gewesen<3. Und ich finde es auch schöner schlank zu sein und trotzdem etwas wie Arsch und Brüste zu besitzen. Eine meiner Freundinnen ist relativ groß und seeehr schlank, hat eh schon keine Kurven und meint noch, sie sei zu dick. Finde ich schrecklich-.-!!
    Ich bin auch schank, aber Kurven habe ich auch und bin stolz drauf:).

    AntwortenLöschen
  3. Die Bikini-Bridge wurde von 4Chan gestartet, um zu beweisen, wie empfindlich die Medien darauf reagieren.Selbst schuld wer solchen Troll-Trends wirklich Beachtung schenkt.
    Schlankheit ist eben das Ideal. Ein paar Kilo mehr oder weniger sind immer Geschmackssache, kein Grund sich verrückt zu machen. Wer aber jedes Jahr mehr draufpackt, geht bald voll aus dem Leim. Auf lange Sicht muss man die natürlichen Schwankungen in beide Richtungen abfedern können, ohne sich mit Hauruck-Aktionen Stress zu machen. Die wirkliche Challenge ist ein disziplinierter, gesunder Lifestyle. Das strahlt man dann auch aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, du hast meinen Post etwas mssverstanden. Es geht mir ja nicht darum, mit welchem Gewicht man jetzt nun noch gut aussieht o.Ä, sondern einfach um die Wortwahl, die bei solchen Figurdebatten einfach extrem wichtig ist. Nehmen wir auch mal deinen Kommentar als Beispiel. Ich würde deine "Schlankheit ist eben das Ideal - Aussage " zB jetzt auch so deuten, als würdest du denken, dass ich dir nicht als schlank erscheine, auch wenn du es vlt gar nicht so meinst. Ich denke einfach, dass man da im Internet extrem aufpassen muss, vor allem, wenn jüngere Mädchen so etwas mitbekommen und dabei ist es auch egal, ob "Bikini Bridge" nun als Troll gemeint war, oder nicht. Seiten mit Bilder dazu findet man eben genug und allein das Wort reicht doch schon als Verunsicherung aus.

      Löschen
  4. Hallo,Ciao Jana...lovely,interesting words...very beautiful,breathtaking photos...what a charming outfit...what a charisma You're shining in those photos!
    ciao from Sicilia

    AntwortenLöschen
  5. ach, ist doch alles gut. du siehst super aus. kein stress!

    lg
    http://rockinglace.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Stellt mir Fragen bitte bei ask.fm!
Hier der Link : http://ask.fm/DreamsEverybodyHasThem

Ehrliche Worte und konstruktive Kritik sind gerne gesehn :)
Spam, Beleidigungen o.Ä. werden direkt gelöscht!

Danke ♥